Blick von der Gowilalm - Foto: OÖ Tourismus/Röbl

Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wenn Sie per Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

zur Datenschutzerklärung

Schatzkammer Pfarre Spital am Pyhrn

Spital am Pyhrn, Oberösterreich, Österreich

Die Schatzkammer erstreckt sich über zwei Stockwerke  und hat die Größe eines Saales. Die Bausubstanz stammt aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Das Portal mit poliertem Steingewände besteht aus rotem Spitaler Marmor und die Eingangstüre ist beidseitig mit prächtigen Einlegearbeiten aus verschiedenen Hölzern verziert. Auch die Beschläge und das prächtige Kastenschloss an der Innenseite der Türe sind sehenswert.

Der durch zwölf Nischen reich gegliederte und mit sieben Fenstern versehene helle Raum wird durch ein 5-jochiges Stichkappentonnengewölbe überdeckt, das mit prächigen Stuckarbeiten ausgestattet ist. DIe Stichkappen ermöglichen die zusätzliche Beleuchtung des Gewölbes durch zwölf runde Oberlichten. Die Stuckarbeiten wurden im Jahr 1679 von den Stukkateuren Lorenzo Canevale und Thomas Ferrada ausgeführt. Canevale zählte in Oberösterreich zum Kreis der italienischen Barockkünstlern.

Im unteren BEreich der Umfassungsmauern bauten die Stukkateure 14 Doppelpilaster mit korinthischen Kapitellen ein, die mit Büsten, Früchten, Eichen- oder Akanthusblättern verziert sind und scheinbar die zwei übereinanderliegenden Gesimse sowie das Gewölbe tragen. Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass an den meisten Doppelpilstaern jeweils eine weibliche und eine männlcihe Büste dargestellt sind, zwanzig dieser Büsten haben gefiederte Flügel. Im Gegensatz dazu finden sich in den anderen Kapitellen acht Köpfe mit fledermausartigen Flügeln: An der Schmalseite gegen Westen ein älterer Mann mit wallendem Bart und eine ältere Frau mit eigenartiger Bodenhaube. Gegen Osten ein Mann mit Turban udn eine barhäuptige Frau, in der Mitte der Südseite ein Mohrenkopf mit Turban und eine Frau mit perlenbesetzter Haube, rechts davon zwei Frauenköpfe. Ungewöhnlich ist, dass sämtliche Augen der Engelsköpfe über große schwarze Pupillen verfügen.

Weitere Sehenswürdigkeiten stellen neun prächtige Schränke aus dem Ende des 17. Jahrhunderts dar. Die Schränke sind alle nusshozfurniert und ähnlich aufgebaut, unterscheiden sich jedoch in verschiedenen Details.

In diesen Schränken werden verschiedene sehenwürdige Gegenstände aufbewahrt: Kunstvoll gestickte Priestergewänder, Paramente und andere liturgische Geräte, mehrere Reliquien umgeben von wertvollen Klosterarbeiten in geshcnitzten und vergoldeten Schreinen sowie die aus dem Rokoko stammende "Spitaler Krippe" in ihrem prachtvollen Gehäuse.

Führungen für Gruppen sind nach Voranmeldung und Vereinbarung unter 07563/246 bzw. pfarre.spital@dioezese-linz.at möglich.

Erreichbarkeit / Anreise

Die Schatzkammer befindet sich bei der Stiftskirche "Dom am Pyhrn" Spital am Pyhrn - "Mariä Himmelfahrt", diese befindet sich direkt im Zentrum von Spital am Pyhrn.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Zahlungs-Möglichkeiten
Bar
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Schatzkammer Pfarre Spital am Pyhrn
Stiftsplatz 2
4582 Spital am Pyhrn

+43 7563 246
+43 676 87765394
+43 7563 246
pfarre.spital@pptv.at
www.dioezese-linz.at/pfarre/4394
http://www.dioezese-linz.at/pfarre/4394

Ansprechperson
Pater Friedrich Höller
kath. Pfarre Spital am Pyhrn
Stiftsplatz 2
4582 Spital am Pyhrn

+43 7563 246
+43 676 87765394
+43 7563 246
pfarre.spital@pptv.at
www.dioezese-linz.at/pfarre/4394

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA