Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Weltcup-Fieber im Stodertal 2020

Audi FIS Ski-Weltcup in der Sportarena Pyhrn-Priel - Nach 2016 ist es 2020 wieder so weit:

Im provisorischen Weltcupkalender 2019/2020 scheint Hinterstoder mit einem Herren Super-G am 29.02.2020 und einem Herren-Riesentorlauf am 01.03.2020 auf. Damit erwartet man sich Ende Februar 2020 in Hinterstoder erneut tausende Fans und die Skistars der Herren Weltcupszene. Die Rennen im Jahr 2020 stellen gleichzeitig ein Jubiläum dar.

weiterlesen

Die Ski Weltcuprennen in der oberösterreichischen Gemeinde Hinterstoder werden zum zehnten Mal ausgetragen und nach den tollen Rennen im Februar 2016 ist man schon jetzt gespannt, wer sich auf der spektakulären „Hannes Trinkl Weltcupstrecke“ durchsetzen wird. 

Neben den Skirennen wird Hinterstoder erneut zu einem riesigen Partyort werden. Livemusik, Weltcupparty, Startnummernauslosungen und stimmungsvolle Siegerehrungen werden die oberösterreichische Gemeinde in ein Ski-Volksfest verwandeln.

Die Weltcupstrecke "Hannes Trinkl" gilt im Athletenkreis als eine der schwierigsten im Alpinen Weltcupkalender. Der Super G und Riesentorlauf bieten Hochgeschwindigkeiten pur. Maximalneigungen bis zu 60 Prozent und Höhendifferenzen am Limit von 650m beim Super G und 450m beim Riesentorlauf fordern von den weltbesten Skirennläufern vollen Einsatz und höchste Konzentration.Fesselnd werden sich nicht nur die Rennen präsentieren - auch abseits der Piste wird für ausreichend Unterhaltung gesorgt.

Weltcup Hinterstoder

2016 war es wieder soweit: Der alpine FIS Ski-Weltcup der Herren machte in der Sportarena Pyhrn-Priel Halt.Vom 26. - 28. Februar 2016 fanden in Hinterstoder ein Super-G und zwei Riesentorläufe der Herren statt. Rund 40.000 Fans waren bei den AUDI FIS Ski Weltcup Rennen in Hinterstoder und machten das Wochenende zu einem einzigartigen Fest.

1986 – also vor gut 30 Jahren begann die Erfolgsstory Alpiner Ski-Weltcup Hinterstoder auf der Bärenalm. Nach acht Weltcup-Bewerben auf der Bärenalm, übersiedelte der alpine Ski-Weltcup-Zirkus 2006 in das Ortszentrum von Hinterstoder.

weiterlesen

Ab sofort ist kein geringerer als der gebürtige Pankrazer und ehemalige Ski-Abfahrts-Weltmeister Hannes Trinkl Namenspatron der neuen Weltcup-Strecke, die am 5. Februar 2011 mit einem Herren Super-G ihre Feuertaufe erleben durfte.Die anspruchsvolle und top-moderne Rennstrecke weist eine Länge von insgesamt 2.250 Metern, eine durchschnittliche Neigung von 35 Prozent und Steilhänge mit bis zu 60 Prozent Gefälle auf.

Fesselnd präsentierte sich jedoch nicht nur das Rennen – denn auch abseits der Piste war für Unterhaltung gesorgt. Ein bombastisches Rahmenprogramm mit nationalen wie internationalen Ski- und Musikstars brachte die Zuseher „auf Kurs“, als die Ski-Elite erneut Halt am Fuße der beeindruckenden Kulisse des Toten Gebirges machte.

Weltcup Hinterstoder
Wenn sich die Athleten am Wochenende die Piste hinunterstürzen, präsentiert sich die Hannes-Trinkl-Weltcup-Strecke in perfektem Zustand. Hier bekommt ihr einen kurzen Einblick in die Arbeiten, die zahlreiche freiwillige HelferInnen in den vergangenen Tagen und Wochen geleistet haben!